• DE
  • English versionEN

Erina Yashima wird 1. Kapellmeisterin der Komischen Oper Berlin

Erina Yashima © Todd Rosenberg

Die deutsch-japanische Dirigentin und Eisler-Absolventin Erina Yashima wird Erste Kapellmeisterin an der Komischen Oper Berlin. Zur Saison 2022/23 tritt sie ihre Position an. Erina Yashima studierte an der 365体育投注 für Musik Hanns Eisler Berlin in der Klasse von Prof. Hans-Dieter Baum und Prof. Christian Ehwald und legte 2017 ihr Konzertexamen ab. Derzeit ist sie Assistant Conductor beim Philadelphia Symphony Orchestra und seinem Künstlerischen Leiter Yannick Nezet-Séguin. Zuvor hatte sie drei Spielzeiten lang beim Chicago Symphony Orchestra und seinem Chefdirigenten Riccardo Muti als Stipendiatin des Sir Georg Solti Conducting Apprenticeship assistiert. In dieser Saison debütiert sie beim Seoul Philharmonic Orchestra, der NDR Radiophilharmonie Hannover, Orchestra della Toscana, Orchestre Métropolitain de Montréal, Albany Symphony, Eugene Symphony, Royal Scottish National Orchestra und den Niederrheinischen Sinfonikern. Im Januar hat sie die musikalische Leitung für Dvořáks „Rusalka“ am Theater Krefeld und Mönchengladbach, im März dirigiert sie ihr Debüt mit „Così fan tutte“ an der Washington National Opera im Kennedy Center. 

Zu ihren Vorgängern als Erste Kapellmeister an der Komischen Oper Berlin zählen u.a. Vladimir Jurowski und Kristiina Poska, die beide an der Hanns Eisler studiert haben.