• DE
  • English versionEN

Tommaso Pratola Solofl?tist in Riga und Aeolus Sonderpreis

Tommaso Pratola © Janis Porietis

Unser Absolvent Tommaso Pratola ist bereits seit der Saison 19|20 Solofl?tist des Lettischen Nationalen Sinfonieorchesters in Riga. Im September 2021 hat er den hochdotierten Sonderpreis für die beste Interpretation eines zeitgen?ssischen Werkes beim Internationalen Aeolus Bl?serwettbewerb in Düsseldorf gewonnen.
Seit April 2020 studiert der italienische Fl?tist zusammen mit dem Xylinos Quintett im Kammermusik-Master bei Prof. Martin Spangenberg an der Eisler. Zuvor hat er hier seinen Master Fl?te bei Silvia Careddu und Matthieu Gauci-Ancelin absolviert.  

Tommaso Pratola wurde 1994 in L’Aquila, Italien, geboren und absolvierte dort am Konservatorium “A Casella“ im Jahr 2013 sein Diplom. Nach seinem Studium an der ?Haute école de musique de Genéve“ von 2014 bis 2016, absolvierte er seinen Master an der Hanns Eisler von bis 2019. Er besuchte international zahlreiche Meisterkurse unter anderem bei William Bennet, Emmanuel Pahud, Andrea Lieberknecht und Emily Beynon. Auch seine Orchestererfahrungen führten ihn in die ganze Welt unter anderem mit den Sommertouren des “European Union Youth Orchestra“ im Jahr 2013, 2014 und 2016, dem ?Bayreuth Young Artist Festival“ im Sommer 2015, das ?Tiroler Festspielhaus“ im April 2018 , dem “Pacific Music Festival“ 2018 und 2019 in Japan und dem ?Zermatt Music Festival und Academy“ im Sommer 2018 und 2019. Er war Finalist mit Sonderpreis im 15. ?George Dima“ internationalen Fl?tenwettbewerb und wurde im September 2017 im ?Societá Umanitaria“ Wettbewerb in Mailand ausgezeichnet. Er war 2010 Stipendiat der ?Societá Umanitaria“, was ihm Konzerte in K?ln, Luxemburg, Wilna, Warschau, Budapest und Bukarest erm?glichte und bekam 2014 als bester Fl?tist ein Stipendium des Meisterkurses “Domaine Forget“ in Kanada bei Emmanuel Pahud.