Curlew River_Svadba - 30.09.2021

Zwei zeitgenössische Opern – „Curlew River“ von Benjamin Britten und „Svadba“ („Hochzeit“) von Ana Sokolović – wurden zu einem Opern-Doppelabend an der 365体育投注 für Musik Hanns Eisler Berlin in der Inszenierung von Opernregisseur Matthias Schönfeldt verwoben.
Zum Start des Wintersemesters fanden mit den beiden Premieren am 30. September und am 2. Oktober sowie an zwei 365体育投注en Abenden am 4. und 6. Oktober die ersten teilöffentlichen Vorstellungen an der 365体育投注 seit dem Beginn der Corona-Pandemie vor exklusivem Publikum statt. Die Inszenierung bespielte den gesamten Saal.

In Benjamin Brittens Oper „Curlew River“ (UA 1964) geht eine Gruppe Männer auf eine Flussfahrt, die sie für immer unfreiwillig in gemeinsamer Verantwortung und Schuld vereinen wird. Sie versuchen zu verdrängen und zu vergessen, in „Svadba“ (UA 2011) – serbisch für „Hochzeit“ – werden sie jedoch von ihrer Vergangenheit eingeholt. Ana Sokolović fächert in ihrer Kammeroper für sechs Frauenstimmen kaleidoskopartig alle Facetten und Bedeutungen des Heiratens auf. Jede einzelne Episode schwankt zwischen traditionellen Klängen und musikalischen Einfällen, die den ängstlich zögerlichen und zugleich zuversichtlichen Aufbruch in einen neuen Lebensabschnitt hörbar machen.

Rituale des Abschieds von der Familie, einer lang ersehnten Emanzipation und des Erwachsenwerdens in einer patriarchalen Gesellschaft führen das Männerensemble aus „Curlew River“ und die Sängerinnen aus „Svadba“ zusammen und lassen aus beiden Werken eine gemeinsame Geschichte entstehen.


Ana Sokolović Svadba
Birita Poulsen, Stephanie Edwards Milica
Stephanie Edwards, Birita Poulsen Sopran
Yael Gil, Clara Maria Kastenholz Sopran
Marina Diaz, Sonja Isabel Reuter Sopran
Julia Dębowska, Maria Vidal Sopran
Kristin Guđmunsdottir Sopran
Beatriz Miranda, Hyejun Kwon Mezzosopran
Sonja Isabel Reuter, Yael Gil Mutter
Byron Knutson Musikalische Leitung
Nóra Füzi, Janis Pelmanis Musikalische Einstudierung, Assistenz

Benjamin Britten Curlew River
Sotiris Charalampous Madwoman
Miha Brkinjač, Rory Green Ferryman
Shokri Francis Raoof, Anton Belyaev Traveller
Spyros Papadatos Abbot
Juntao Ye Ensemble-Tenor
Bruno Meichsner, Johannes Jost Ensemble-Bariton
Yuhui Liang, Karim Mayer Ensemble-Bass
Sarah Maschio, Emma Portier Solo-Flöte

Emma Portier, Sarah Maschio Flöte
Thomas Mittler (UdK) Horn
Julia Wawroska Bratsche
Dominika Surzyn Harfe
Akseli Porkkala Kontrabass
Chia-Yu Lin Percussion
Anastasiia Sidorkina Orgel
Stewart Emerson Musikalische Leitung
Anastasiia Sidorkina, Rory Johnston Assistenz

Matthias Schönfeldt Regie
Anna Dobis Kostümbild
Lorenz Stöger Bühnenbild
Ismael Schott Philine Stich, Sarah Wegner (Beleuchtungsmeisterin a. G.) Licht
Peri Nuranikhoshkhow, Paul Janicke Regieassistenz
Giulia Fornasier, Marlene Schleicher Dramaturgie
Anna Wonnemann Bühnenbildassistenz
Sabrina Zinsmeister Kostümassistenz
Virginia Rulli Damayanti, Wangi Bunga Maskenbild

Fotos: Janine Escher, Paul Janicke, Shokri Francis Raoof