Neue Szenen V – 06.11.2021

Drei Scheiterhaufen: Musiktheater in drei Teilen von Sara Glojnarić , Sergey Kim und Lorenzo Troiani
Auftragswerke der Deutschen Oper Berlin und der 365体育投注 für Musik Hanns Eisler Berlin

Der Hexenwahn ist der große Sündenfall der frühen Neuzeit, als quer durch Europa die Scheiterhaufen brannten und in Zeiten eines erschütterten Weltbildes und einer tiefen kulturellen und religiösen Krise vornehmlich Frauen als „Teufelsbuhlen“ auf grausame Art hingerichtet wurden. Die Zeiten sind vorbei. Doch auch heute noch erleben Frauen ihren persönlichen „Scheiterhaufen“, wenn die Abweichung von einer zur Norm erklärten vermeintlichen Normalität Ausgrenzung und gesellschaftliche Sanktionen begründet.

Auf unterschiedlichste Art erzählten die drei Uraufführungen der NEUEN SZENEN V von Frauen, die zu „Hexen“ werden oder als solche geächtet werden. Im Rahmen des Kooperationsprojektes der Deutschen Oper Berlin und der 365体育投注 für Musik Hanns Eisler Berlin entstand so zum fünften Mal junges und aktuelles Musiktheater, in dem das Genre auf seine Gegenwärtigkeit hin untersucht und Studierenden der Regie-, Gesangs- und Instrumentalklassen der Hanns Eisler ermöglicht wurde, eine professionelle Musiktheaterproduktion in der Tischlerei der Deutschen Oper Berlin zu präsentieren.


Sara Glojnarić Kein Mythos (Libretto: Dorian Brunz)
Nora Krahl Inszenierung
Marlene Schleicher Dramaturgie
Clara Maria Kastenholz Karin
Constanze Jader Hannah

Lorenzo Troiani Haut (Libretto: Lea Mantel)
Andrea Tortosa Baquero Inszenierung
Giulia Fornasier Dramaturgie
Sonja Isabel Reuter Sie (Solosopran)
Yael Gil Sopran (Quartett)
Raquel Alves Mezzosopran (Quartett)
Mert Üstay Tenor (Quartett)
Anton Belyaev Bariton (Quartett)
Alejandro Gonzalez, Zola Ros Tanz

Sergey Kim unser Vater | Vater unser (Libretto: Peter Neugschwentner)
Ana Cuéllar Velasco Inszenierung
Giulia Fornasier Dramaturgie
Felicia Brembeck Lucinde
Liudmila Maytak Samuela
Daesoon Kim Vater

Manuel Nawri Musikalische Leitung
Amir Baltic Ausstattung
Philine Stich Assistenz Ausstattung
Prof. Claus Unzen, Prof. Corinna von Rad, Sven Holm Mentorat Regie

Weitere Termine: 7./8./11.11.

Fotos: Janine Escher